Auch vor dem B2B Handel im industriellen Bereich werden die umwälzenden Veränderungen des Einzelhandels nicht haltmachen.

BIG Data, Machine Learning, Cloud Computing und ein optimiertes Einkaufserlebnis sind Begriffe, die die Entwicklung des Einzelhandels dominieren. Das, was heute noch kaum vorstellbar ist, wird schon in wenigen Jahren unsere Realität sein. Der Einzelhandel, so wie wir ihn heute kennen, wird nur noch für ganz besondere, beratungsintensive und exklusive Angebote existieren.

Eines ist klar: Wer auch zukünftig noch oben mitmischen will, muss sich heute schon Gedanken machen, wie er seine Geschäftsprozesse morgen umstellen wird.

Denn wie im Geschäft mit dem Privatkunden, wird es auch im gewerblichen B2B Bereich immer wichtiger werden, die Einkaufsprozesse für Ihre Kunden zu optimieren, zeitsparend und effizient zu gestalten. Es genügt nicht, gute Qualität zu liefern. Zeit wird für den Kunden der Zukunft immer wichtiger. Eine wertvolle Ressource. Wenn Sie durch intelligente Systeme mit der Zeit Ihrer Kunden sorgsam umgehen, ist das genau der Service, der entscheidend sein wird.

Schon immer hatte der Einzelhandel eine Vorreiterrolle für den B2B Handel. Doch was von den hochdigitalisierten und automatisierten Prozessen, die sich im Einzelhandel durchsetzen werden, hat eine Chance für den B2B Handel im Industriebereich? Für welche Bereiche macht es Sinn? Und wo sind die Grenzen?

 Über diese und andere Fragen haben wir uns in der heutigen Episode Gedanken gemacht.

Sind Sie neugierig, was uns im Einzel- und Onlinehandel erwartet? Hier sehen Sie einen spannenden Ausblick auf das Einkaufen im Jahr 2027

Welche Neuerungen halten Sie im B2B für wahrscheinlich? 

Wie immer, dynamische Grüße aus Bremen – Lassen Sie es sich gutgehen

Claudia Münster