Münsters Rückblick

Während der scheinbar nicht enden wollende, bombastische Sommer scheinbar von einem Tag auf den anderen, in einen ebenso schönen, bunten Herbst übergegangen ist, ist es Zeit für einen Rückblick auf die Märkte.

Um für Sie die Einschätzung der aktuellen Situation im chinesischen Markt möglichst transparent und nachvollziehbar zu gestalten, gibt es dieses Mal einen Quartals Rückblick auf den Sommer 2018.

Preisentwicklung Flansche

Die Vormaterialpreise für den Werkstoff P250GH in China  sind im Juli 2018 mit 4.550 RMB/ pro Tonne gestartet. Die Preise sind – wenn auch mit kleinen Schwankungen – kontinuierlich gestiegen. Aktuell, also zum Ende September, liegt der Preis pro Tonne bei 5.150 RMB.

Das ist eine deutliche Preissteigerung innerhalb eines Quartals und zwar um 13%! Das darf man erst einmal sacken lassen.

Wenn Sie nun erstaunt und auch beunruhigt sind, möchte ich Ihnen die Entwicklung noch mehr verdeutlichen. Wenn Sie regelmäßiger Leser unseres Blogs sind, erinnern Sie sich sicher noch an diesen Artikel aus November 2017. Damals war der gesamte Markt geschockt über den Höchststand, den die Vormaterialpreise seinerzeit erreicht hatten.

Doch es wird noch drastischer. Aktuell sind die Preise um 17% höher als im November 2017. Seitdem sind die Preise weiterhin fast durchgehend gestiegen. Lediglich im April 2018 gaben die Preise um wenige Prozentpunkte nach. Wer also also im Herbst 2017 dachte, dass die Preise irgendwann wieder nachgeben werden, hast sich gründlich getäuscht.

Im Edelstahl-Bereich halten sich die Preise im chinesischen Markt konstant auf hohem Niveau. Wir beobachten bei unseren Partnern, dass sie mit Aufträgen regelrecht überflutet werden und andererseits extreme Schwierigkeiten haben, das erforderliche Rohmaterial zu beschaffen. Hier profitieren wir von der Weitsicht einiger verlässlicher Partner, die sich einen ansehnlichen Vormaterialbestand angelegt haben.

Situation in China

Das Bestreben der chinesischen Regierung für ein sauberes China zu sorgen,  ist ungebrochen. In Kürze wird es ein Ministerium für Natürliche Ressourcen geben. immer häufiger gibt es einen blauen Himmel über den Metropolen und die Flüsse erholen sich langsam. Von chinesischen Umweltschützern wird dieses Ministerium als ein Durchbruch gewertet. Bislang wurden in unterschiedlichen Ministerien Umweltschutz-Belange behandelt und zwar mit überlappenden Kompetenz und Geltungsbereichen. Durch die geplante Zentralisierung sämtlicher Aspekte des Umweltschutzes auf ein Ministerium, wird die Qualität und Effizienz der unterschiedlichen Maßnahmen unweigerlich steigen.

Darüber hinaus startet heute, am chinesischen Nationalfeiertag , traditional die Heizperiode in China. Das führt regelmäßig zu einem ansteigenden Energieverbrauch, der für die Fertigungsstätten regelmäßig zu Produktionsproblemen führt, da die Stromversorgung etc, zeitweise limitiert wird. Zum anderen werden die Produktionszeiten zur Eindämmung der Emissionen regelmäßig beschränkt.

Ausblick oder mein Blick in die Glaskugel

Nachdem die Preise seit nunmehr zwei Jahren kontinuierlich steigen, sollte jeder wissen, dass es kein Zurück mehr geben wird. Es mag kleine Schwankungen nach unten geben, aber die grundsätzliche Richtung wird nach oben sein.

In Gesprächen mit Kunden erleben wir gelegentlich, dass nicht alle am Markt von dieser grundsätzlichen Entwicklung überzeugt sind. Dies gilt insbesondere dann, wenn beispielsweise beim Handel einige Positionen günstiger eingekauft werden können als Importware. Selbstverständlich kennen wir nicht die Gründe im einzelnen, aber einen möglichen und sehr leicht erklärlichen Grund gibt es. Wer beispielsweise zu Beginn des Sommers zu einem deutlich günstigeren Preis sein Lager mit Importware aufgestockt hat, hat als logische Konsequenz heute einen deutlichen Preisvorteil gegenüber den aktuellen Marktpreisen.

Wenn Sie sich auch eine solch komfortable Situation sichern wollen, kaufen Sie rechtzeitig und frühzeitig und häufig sein. Die Befürchtung, Importware zu teuer einzukaufen, die noch vor einigen Jahren sicher ihre Berechtigung hatte, da die Preise häufig geschwankt haben, verliert angesichts kontinuierlich weiter steigender Preise immer mehr an Bedeutung.

Wenn Sie regelmäßig über die aktuelle Entwicklungen am Markt informiert werden wollen, abonnieren Sie unseren Newsletter hier. Wir werden Sie regelmäßig etwa zweimal im Monat mit News versorgen. Spam-frei – versprochen.

Mit verbindenden Grüßen

Claudia Münster